solar pol photovoltaikanlagen 267x150

Solaranlagen für Berlin und Brandenburg

Wir sind Photovoltaik-Profis aus Überzeugung und begeistern Sie aufgrund unserer jahrelangen Erfahrungen in dem Bereich Solar- und Photovoltaikanlagen. Finden Sie in weniger als 5 Minuten heraus, ob eine Solaranlage lohnenswert für Sie ist.

Ihre Solaranlagen für Berlin und Brandenburg aus Ingenieurshand — überzeugen Sie sich selbst und holen Ihr individuelles Angebot ein!

Jetzt Angebot einholen
logo retesol 1 300x63
rct power logo 294x150
hardy barth logo 300x73
sunpower 300x37
byd logo 242x150

solarpol in Zahlen

90 Anlagen

Schlüsselfertige Errichtung

125 Anlagen

Errichtung als Subunternehmer (DC & AC)

4.500 kWp

Planung & Projektmanagement

In vier Schritten zu Ihrer Solaranlage in Berlin und Brandenburg:

1. Angebot einholen

Klicken Sie auf „Angebot einholen“ und füllen Sie Informationen zu Ihrem Dach und Ihrer Person aus.

2. Kontaktaufnahme

Innerhalb von 24 Stunden werden wir uns bei Ihnen melden, eine Erstberatung durchführen und einen Vor-Ort-Termin vereinbaren.

3. Vor-Ort-Termin

In einem Vor-Ort-Termin werden die örtlichen Gegebenheiten begutachtet um ein vollumfängliches Angebot ohne versteckte Kosten erstellen zu können.

4. Installation

Im Falle einer Beauftragung erfolgt die Installation Ihrer Solaranlage zu Ihrem Wunschtermin. Wenige Tage nach der Installation wird Ihr Stromzähler getauscht und die Anlage in Betrieb gesetzt.

Angebot einholen

Kompetente technische und kaufmännische Beratung, hochwertige Komponenten und fachgerechte Installation. Fragen Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an!

Angebot einholen

Ihre Vorteile mit einer Photovoltaik-Anlage von solarpol

Stromkosten sparen

Reduzieren Sie Ihr Stromkosten um bis zu 2.000€ im Jahr und erzielen Sie eine garantierte Rendite von bis zu 12% jährlich.

Autark werden

Machen Sie sich unabhängig von steigenden Strompreisen und versorgen Sie sich nahezu selbst mit Strom aus Ihrer Solaranlage.

Steuern sparen

Reduzieren Sie Ihre Steuerlast mit dem Erwerb einer Solaranlage um bis zu 8.000€.

Nachhaltigkeit und Soziales mit Solaranlagen von solarpol

Klimaschutz

Mit Ihrer Solaranlage sparen Sie bis zu 4 Tonnen CO2 im Jahr ein – dies entspricht dem Pflanzen von 250 Bäumen.

Spenden

Für jedes abgeschlossene Projekt spendet solarpol 100€ an ein soziales oder nachhaltiges Projekt.

Regionalität

Indem wir überwiegend mit Installateuren und Lieferanten aus Ihrer Umgebung in Berlin und Brandenburg arbeiten, reduzieren wir Logistikemissionen und stärken die regionale Wirtschaft.

Angebot einholen

Kompetente technische und kaufmännische Beratung, hochwertige Komponenten und fachgerechte Installation. Fragen Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an!

Angebot einholen

Unsere Vision und das Konzept

Emissionsfreie, erneuerbare und kostengünstige Umwandlungstechnologien sind die Zukunft der Energieerzeugung. Die Umwandlung von solarer Strahlungsenergie in elektrische Energie – Photovoltaik – stellt dabei eine der fortschrittlichsten Technologien dar.

Darüber hinaus ist sie für nahezu Jedermann nutzbar, da sie skalierbar auf jeder Dach- oder Freifläche installierbar ist. Vor allem werden Photovoltaik-Dachanlagen, mit einzelnen Solarmodulen, ausschließlich auf ungenutzter Fläche montiert und stehen somit nicht in Konkurrenz zu anderen Flächennutzungskonzepten. Durch kompetente Beratung, Planung und Projektmanagement sowie hochqualitative Installation zu unschlagbaren Preisen tragen wir unseren Teil zur Energiewende bei.

preiswerte solaranlagen 300x225

Der Gründer

felix polster 269x300

Felix Polster

Nach dem Abschluss der Studiengänge „Energie- und Prozesstechnik B.Sc“ sowie „Regenerative Energiesysteme M.Sc“ an der Technischen Universität Berlin und der Technisch-Naturwissenschaftliche Universität Norwegens in Trondheim arbeitete Felix Polster mehrere Jahre als Projektleiter für gewerbliche Photovoltaik-Dachanlagen.

Dabei konnte er mehr als 50 Projekte mit über 20.000 kWp installierter Leistung erfolgreich in Betrieb nehmen. Seit Juli 2020 ist er geschäftsführender Gesellschafter der solarpol GmbH.

Darüber hinaus ist er seit Februar 2022 TÜV zertifizierter Gutachter für Photovoltaik-Anlagen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten unserer Kunden zu Solaranlagen

Von den ersten Recherchen bis zum Kauf einer Photovoltaikanlage stellen sich dem Interessenten in der Regel einige Fragen zu technischen, kaufmännischen und rechtlichen Themen. Einige dieser Fragen zu Solaranlagen für Berlin und Brandenburg haben wir im Folgenden zusammengefasst. Sollten Sie darüberhinausgehende Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir beraten Sie gerne!

Was ist der Unterschied zwischen Solaranlagen und Photovoltaikanlagen?

Der Begriff Solaranlage umfasst solarthermische Anlagen, die zur Warmwasseraufbereitung genutzt werden sowie photovoltaische Anlagen, die zur Stromerzeugung dienen. Das System der Photovoltaik-Anlage lädt den Stromspeicher auf und anschließend kann die erzeugte Solarenergie, etwa zum Betrieb von Elektrogeräten, genutzt werden. Folglich ist eine Photovoltaikanlage eine näher definierte Solaranlage.

Wird im Haushalt kein Strom benötigt, lädt das System den Stromspeicher auf. Bei Bedarf wird dieser Strom genutzt, etwa zum Betrieb von Elektrogeräten.

Kann ich mit einer Photovoltaikanlage auch Wärme erzeugen?

Ja! Der von der Photovoltaikanlage erzeugte Strom kann entweder mit Hilfe einer Wärmepumpe oder mit einem Heizstab in Wärme umgewandelt werden. Vor allem der Heizstab stellt eine günstige und einfach nachrüstbare Art der Wärmeaufbereitung dar. Fragen Sie dafür gerne ein Angebot bei uns an!

Bin ich mit einer Photovoltaikanlage komplett autark?

Eine Photovoltaikanlage nach vollständiger Autarkie auszulegen wäre nur in bestimmten Fällen theoretisch möglich, aber in jedem Fall wirtschaftlich sinnfrei. Theoretisch müsste eine große Anlage, ein geringer Stromverbrauch und ein überdimensionierter Batteriespeicher kombiniert werden, um sich auch im Winter autark zu versorgen. Praktisch wäre die Eigenverbrauchsquote (Erzeugte Energie durch die Sonne geteilt durch direkt verbrauchte Energie) sehr gering und die Investitionssumme hoch, sodass die Amortisationszeit die Lebensdauer der Anlage überschreiten würde.

Ab wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Eine Photovoltaikanlage kann bereits ab einem Jahresstromverbrauch von 2.000 kWh und einer Größe von 4 kWp wirtschaftlich sinnvoll betrieben werden. Eine 4 kWp Anlage entspricht in etwa einer Dachfläche von 25 m².

Rechnet sich eine Photovoltaikanlage auch bei einer Ost-West-Ausrichtung des Daches?

Ja! Auch bei einer kombinierten Ost-West Ausrichtung kann die Anlage eine hohe Rendite erzielen. Grund hierfür ist, dass das Erzeugungsprofil der Anlage in diesem Fall mit dem durchschnittlichen Verbrauchsprofil im Haushalt übereinstimmt, da Strom in der Regel eher morgens und abends verbraucht wird.

Wie viel kostet eine Photovoltaikanlage für ein Einfamilienhaus?

Die schlüsselfertige Installation einer 4 kWp Photovoltaikanlage mit 10 Modulen kostet bei uns ca. 6.500 € ohne Batteriespeicher. Eine durchschnittliche Anlage mit 10 kWp kriegen Sie bereits ab 12.000 €, ebenfalls ohne Batteriespeicher.

Rechnet sich ein Batteriespeicher?

Die Kosten von Batteriespeichern sind in den letzten Jahren stark gesunken. Somit sind wir in der Lage, Batteriespeicher bereits ab 3.500 € anzubieten. Wir empfehlen Ihnen den Einsatz eines Batteriespeichers ab einem Jahresstromverbrauch von 3.000 kWh. Unsere Auswertungen haben ergeben, dass die Investition in einen Batteriespeicher ab diesem Wert eine positive Rendite erzielt. Hierfür haben wir das Standardlastprofil in Deutschland als Datengrundlage verwendet.

Welche Förderungen gibt es für Photovoltaikanlagen?

Neben der standardmäßigen Förderung für den eingespeisten Stroms in Höhe von 7,47 Ct/kWh (Stand Juli 2021) bieten einige Bundesländer eigenständige Förderprogramme an. Diese beinhalten in der Regel einen Investitionszuschuss für die Anlage und/oder den Batteriespeicher. In Berlin wird beispielsweise der Kauf eines netzdienlichen Batteriespeichers mit 300 € pro Kilowattstunde Batteriekapazität von der Investitionsbank Berlin gefördert.

Soll ich eine Photovoltaikanlage lieber kaufen oder mieten?

Hierzu geben wir Ihnen eine eindeutige Empfehlung:

Anstatt eine Photovoltaikanlage wegen hoher Ausfallrisikoaufschläge teuer zu mieten, finanzieren Sie lieber den Kauf dieser Anlage bei der Bank. So zahlen Sie anstatt der teuren Miete monatlich einen günstigen Kredit und sind selbst Eigentümer der Anlage. Falls Sie ein Finanzierungsangebot suchen, stehen wir Ihnen gerne zur Seite!

Soll ich die Umsatzsteuerpflicht oder Kleinunternehmerregelung wählen?

Falls Sie vor einer monatlichen Umsatzsteuervoranmeldung in den ersten zwei Jahren sowie eine jährlichen Umsatzsteuererklärung in den ersten sechs Jahren nicht zurückschrecken, haben wir auch hier eine klare Empfehlung:

Wählen Sie die Umsatzsteuerpflicht, erhalten Sie die gesamte auf den Kauf der Anlage anfallende Umsatzsteuer zurückerstattet und wechseln Sie nach sechs Jahren in die Kleinunternehmerregelung. Unsere Auswertungen haben ergeben, dass dies in jedem Anwendungsfall die wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung ist.

Kann ich eine Photovoltaikanlage nur linear oder auch gesondert abschreiben?

Der Standardfall ist es, eine Photovoltaikanlage linear mit 5 % jährlich über 20 Jahre abzuschreiben. Um sich einen Liquiditäts- und Zinsvorteil zu verschaffen ist es möglich, die Anlage beispielsweise im ersten Jahr mit 20 % gesondert abzuschreiben. Alternativ können Sie die Investition sogar ein bis drei Jahre vor Anschaffung als Investitionsabzugsbetrag (IAB) mit 50 % in der Einkommenssteuererklärung geltend machen. Wenn Sie die Steuerrückerstattung dann beispielsweise als Eigenkapital für die Finanzierung der Photovoltaikanlage nutzen, benötigen Sie keinerlei Eigenkapital und erzielen eine niedrige monatliche Rate.

memodo speicher experte 150x150
kostal zertifizierter installateur 275x150